Japans führender Kreditkartenherausgeber baut Blockketten-Zahlungssystem

Japans führender Kreditkartenherausgeber baut Blockketten-Zahlungssystem

Mai 2020

Japans größter Kreditkartenherausgeber, JCB, hat sich mit dem TECHFUND-Technologiebeschleuniger zusammengetan, um ein blockkettenbasiertes Transaktionssystem zu schaffen.

Laut einer Erklärung von JCB vom 15. Mai wird die Partnerschaft die Expertise von TECHFUND im Bereich des Value Token Offering (STO) und der Absteckung nutzen, um eine neue Plattform für Transaktionen zu schaffen. Das ebenfalls in nationales blockchain-id-system, ico) collects money for his thai start-up, verzeichnen ein starkes wachstum im netzwerk, nicht einmal mehr pseudonym, 11 milliarden us-dollar, indien verzeichnet rekordzuwäche im krypto-handel, weitere informationen dazu finden sie hier!, erc-20 standard-ethereum token, food trust ecosystem, over the counter trades, monero: access mining ist das neue malware mining. ansässige Unternehmen TECHFUND hat ein Programm namens ACCEL BaaS (Blockchain as a Service), das darauf abzielt, die Einführung von Blockkettentechnologien für Unternehmen und Betriebe zu beschleunigen.

APP hi+Card für Tourismus nach COVID-19 in Spanien mit Blockchain-Technologie

JCB zeigte bereits Interesse an Blockchain
Das Finanzunternehmen hat einige Schritte in Richtung innovativer Lösungen für Online-Zahlungen unternommen. Cointelegraph berichtete im Dezember, dass JCB die Einführung einer neuen Business-to-Business (B2B)-Zahlungslösung auf der Grundlage der Blockkettentechnologie plane.

Posted in Blog